Dirty Dancing DerKultur.blog
Deutsches Theater München

Baby & Johnny sind zurück! Kult-Sommer im Ferienresort Kellerman’s – Dirty Dancing im Deutschen Theater München

Wir waren wieder auf Theaterreise, nein besser gesagt auf Zeitreise und zwar zurück im Sommer ’63 im Ferienresort Kellerman’s in den Catskill Mountains.

Zur weltbekannten Liebesgeschichte zwischen dem attraktiven Tänzer Johnny Castle und der naiven Teenagerin Frances „Baby“ Houseman in Dirty Dancing. Diesmal nicht im Kinosaal, sondern bei der überarbeiteten Bühnenversion, die bis 13.01.2019 in München gezeigt wird.

Vorweg, wir gehören schon zu der Generation die diesen Filmklassiker, Top 5 der erfolgreichsten Kinofilme des Jahres 1987, schon unzählige Male im Kino und im Fernsehen gesehen hat und sogar die Musik noch auf Schallplatte zuhause hat. Die Filmmusik von Dirty Dancing mit Songs wie „Time Of My Life“ oder „Do You Love Me“ zählt zu den meistverkauften Alben der Musikgeschichte.

Wie der Titel „Dirty Dancing – Das Original Live On Tour“, schon verrät, ist die Bühnenversion sehr sehr nahe am Original. Die bekannten Dialoge, die Tänze, die Charaktere, detailgetreu, wie im Film. 28 Darsteller tanzen zu Mambo, Merengue und kubanischen Rhythmen, werden zu Animateuren, Kellnern und Hotelgästen.

Das Bühnenbild mit dem drehbaren Haus ist sehr stimmig. Für die Bühne zwar fast etwas zu groß, so dass die Cast nicht so richtig Platz für die Tanzszenen hat.
Aber, ja jetzt kommt das Aber.

So, wie es im Pressetext steht „Leidenschaftliche Tanzszenen, mitreißende Songs und die emotionale Geschichte lassen das Publikum mitfiebern und das Knistern auf der Bühne hautnah nachempfinden“ das kam so bei uns leider nicht rüber, auch wenn es im zweiten Teil besser wurde. Uns fehlte das Gefühl, es sprang einfach der Funke nicht über. So ging es leider vielen im Publikum.

Die Cast war wirklich gut, aber wir wurden einfach nicht mitgenommen. Wir hätten uns auch über mehr Livemusik von einem Orchester gefreut, es muss ja kein großes sein. Das gehört für uns einfach dazu. Schade eigentlich. Aber die Lust, sich den Film nochmal anzusehen, die wurde geweckt.

Die Geschichte
Dirty Dancing lässt den Sommer ’63 im Ferienresort Kellerman’s in Catskill, New York wieder lebendig werden. Die schüchterne Frances „Baby“ Houseman langweilt sich unter den Erwachsenen im Urlaub mit ihren Eltern, bis sie ihr Herz an den anziehenden Tanzlehrer und Showtänzer des Hotels Johnny Castle verliert. Es folgt ein Auf und Ab der Gefühle, Konflikte müssen gelöst und die Schritte für den Abschlusstanz der Ferien-Saison erlernt werden. Zum Abschluss der Ferienzeit erwartet die beiden dann ihr ganz großer Show-Auftritt: ein Happy End, das elektrisiert und glücklich macht!


Die Entstehung
Die Geschichte stammt aus der Feder der bekannten Schriftstellerin, Drehbuchautorin, Produzentin und Regisseurin Eleanor Bergstein. Der Titel „Time Of My Life“ war ein Millionenseller und wurde mit einem Oscar für den besten Filmsong sowie mit einem Grammy für das beste Popduett ausgezeichnet.

Dieser Erfolg inspirierte Bergstein, auch eine Bühnenversion von Dirty Dancing zu schaffen. Und diese ist nicht minder erfolgreich: Am Londoner West End waren die Vorstellungen monatelang jeden Abend bis auf den letzten Platz ausverkauft. Und auch in anderen Ländern ist Dirty Dancing – Das Original Live On Tour längst Kult: Von Australien über Nordamerika bis nach Europa haben bis heute weltweit knapp 10 Millionen Zuschauer Dirty Dancing – Das Original Live On Tour live auf der Bühne erlebt.

Hier noch ein paar Impressionen vom roten Teppich:


Tickets gibt es hier:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.