Stage Palladium Theater

Neue Hauptdarstellerinnen bei ANASTASIA mit starkem Bezug zur Region

Reutlingerin und Frankfurterin feiern Rückkehr nach Stuttgart

Stuttgart, 20. Mai 2019 – Im Zarenpalast in St. Petersburg und im wilden Pariser Stadtleben bei ANASTASIA sind neue Hauptdarstellerinnen eingezogen. Patricia Nessy ist in Reutlingen aufgewachsen und hat enge Verbindungen zu Stuttgart. Sie verkörpert die Hauptrolle der Zofe Lily, bei der sich die vielen vermeintlichen Anastasias melden. Damit ist sie die Vertraute der Zarenmutter, in deren Hauptrolle nun Masha Karell schlüpft. Sie kennt Stuttgart gut von früheren Engagements.

Die vielseitige und international agierende Sopranistin Patricia Nessy ist in Reutlingen aufgewachsen und hat ihre Schulzeit dort verbracht. Dadurch, dass ihre Mutter mehr als 20 Jahre an der Stuttgarter Staatsoper engagiert und ausgezeichnet war, hatte sie von klein auf einen tiefen Einblick in das Künstlerleben und bezeichnet sie sich selbst als„Backstage-Kind“.

(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

Patricia Nessy kommt zum ersten Mal nach etlichen Jahren für ein Engagement zurück nach Stuttgart. Umso größer ist die Wiedersehens-Freude. „Ich habe sofort heimatliche Gefühle gespürt. Hier steht mein Elternhaus und mit der Gegend hier verbinde ich die Jugendträume, die ich heute leben darf.“ Auch in ihrer neuen Hauptrolle kann sie ihrTemperament ausleben: „Die Rolle der Zofe Lily verlangt ein sehr impulsives Schauspiel, verbunden mit ebenso ausdrucksstarkem Gesang – herrlich!“, schwärmt sie.

(Foto: Stage Entertainment / Jan Potente)

Auch für Masha Karell bedeutet das Engagement bei ANASTASIA eine Rückkehr nach Stuttgart. Vor rund 15 Jahren spielte sie alternierend die Rolle der Donna bei MAMMAMIA! und stand bei „42nd Street“ auf der Bühne. So sehr sich Stuttgart seitdem verändert hat, die Lieblingsplätze der leidenschaftlichen Schauspielerin und Sängerin sindgeblieben: „Ich liebe es, im Sommer ins Teehaus und in den Weißenburgpark zu gehen. Und als großer Fan von Gemüsemaultaschen bin ich sehr gerne in der Markthalle – hiergibt es einfach die besten.“

Auf der Bühne im Stage Palladium Theater, wo Masha Karell Kollegen und Crew- Mitarbeiter von damals wieder trifft, kann sie das Publikum nun als Zarenmutter erleben.„Die Rolle der Zarenmutter ist durch deren Alter und Charakter, den ich verkörpern darf, eine tolle Herausforderung, die ich nun immer mehr genießen kann“, erzählt sie.

In Stuttgart gibt Masha Karell zudem Workshops für Kinder und Jugendliche Tanz- und Theaterkurse und tritt im Juli auf der Kultursommer Gala in Vaihingen an der Enz auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.