Veranstaltungstipps

Alphabet City Cycle

Wie aus Gedichten Songs werden

Am 30. Mai 2021 wird erstmals der 2009 auf PS Classics erschienene Liederzyklus Alphabet City Cycle von Georgia Stitt (Musik) und Marcy Heisler (Liedtexte) einem deutschsprachigen Publikum präsentiert.

In fünf Titeln werden die Schicksale von fünf Frauen geschildert: Von der Studentin auf Avenue B („The Wanting Of You“) zur Witwe auf Avenue D („I Hardly Remember“) bis hin zur Liebhaberin auf Avenue A („Sunday light“) sind hier deren unterschiedliche Geschichten musikalisch erzählt.

Die Musik bewegt sich zwischen Lied, Art Song und Musical und bildet die erste Zusammenarbeit der Komponistin Georgia Stitt und der renommierten Liedtexterin Marcy Heisler, die für ihre Zusammenarbeit mit Zina Goldrich bekannt ist. Ursprünglich waren diese Lieder allerdings Gedichte, die später von Georgia Stitt vertont wurden. Auf der Aufnahme aus dem Jahr 2009 sind Broadway Star Kate Baldwin (Stimme) mit Georgia Stitt/Grant Wenaus(Klavier) und Victoria Paterson (Geige) zu hören.

Unter der Produktionsleitung von Ludovico Lucchesi Palli werden die Lieder nun in einer anderen Besetzung präsentiert. Für dieses Konzert konnten fünf namenhafte Musicaldarstellerinnen gewonnen werden, die dem Publikum von zahlreichen Produktionen im deutschsprachigen Raum bekannt sind: Lisa AntoniSandra BellJil ClesseUlrike Figgener und Anja Haeseli. Unter der musikalischen Leitung von Ronald G. Sedlaczek, wird jede Sängerin ein Lied aus dem Zyklus interpretieren.

Am 30.Mai 2021 um 19 Uhr werden die so entstandenen fünf Videos erstmals der Öffentlichkeit auf Zoom präsentiert. Zwischen den Liedern wird es Interviews mit den Künstlerinnen geben. Durch die Veranstaltung führt Ludovico Lucchesi Palli.

Karten für dieses Konzert gibt es auf www.eventbrite.at

Kartenpreise: Um 20 Euro kann man am 30. Mai 2021 live auf Zoom dabei sein. Der Link wird unmittelbar nach Kauf einer Karte per Mail geschickt. Es gibt auch ein On Demand Ticket um 22 Euro, mit dem man das Konzert jederzeit auf YouTube sehen kann. Der Link wird ebenfalls per Mail geschickt.

Für Rückfragen: Ludovico Lucchesi Palli, ludolp@hotmail.com

Alphabet City Cycle - DerKultur.blog

Alphabet City Cycle

  1. The Wanting of You (Lisa Antoni)
  2. Almost Everything I Need (Jil Clesse)
  3. I Hardly Remember (Ulrike Figgener)
  4. Blanket in July (Anja Haeseli)
  5. Sunday light (Sandra Bell)

Biografien

Fotocredit: Christoph M. Bieber

Lisa Antoni
Die gebürtige Wienerin wurde dem Musicalpublikum mit der Rolle der Mary Baroness Vetsera in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Rudolf – Affaire Mayerling“ im Wiener Raimundtheater bekannt. Weitere Rollen waren die „Ich“ in „Rebecca“ (Theater St.Gallen), am Wiener Ronacher die Rolle der Christine Daaé in den Semikonzeranten Aufführungen von „Das Phantom der Oper“, Sukie in „Die Hexen von Eastwick“, Natalie in “Next to Normal“ und Magnolia in “Showboat“ am Landestheater Linz, “Artus-Excalibur“ (Guinevere)und „West Side Story“ (Maria) am Theater St.Gallen, an der Volksoper Wien spielte sie Rosemary Pilkington in „Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen“, Whatsername in “American Idiot“ (Batschkapp Frankfurt), Olivia in „Matterhorn“ (Theater St.Gallen), und Milady de Winter in „Die 3 Musketiere“ bei den Sommerspielen in Winzendorf. Als nächste Premiere spielt sie Philippa in „I feel Love“ (Vereinigte Bühnen Bozen). Für Disney ́s Film „Mary Poppins Rückkehr“ war sie die deutsche Gesangsstimme von Emily Blunt.

Fotocredit: Oliver Erenyi

Sandra Bell
wurde in Wien und London zur Musicaldarstellerin ausgebildet.
Zu ihren bisherigen Engagements gehören INTO THE WOODS, AIDA als Amneris, ORFEO ET EURIDICE, JESUS CHRIST SUPERSTAR als Soulgirl, die Österreichpremieren von IT’S ONLY LIFE und BIG FISH als Hexe, die deutschsprachigen Erstaufführungen von THE WEDDING SINGER als Linda und ANYONE CAN WHISTLE als Baby Joan, sowie die Welturaufführung von LIAISON als Valerie.
In England spielte sie in THE SOUND OF MUSIC und I LOVE YOU BECAUSE, sowie in THE PRODUCERS als Ulla.
Ein persönliches Highlight für Sandra war die österreichische Erstaufführung von MURDER BALLAD, in der sie als Erzählerin zu sehen war. Sie spielte für die Kinderfreunde Wien in ARCADIA im Wiener Raimund Theater und in der Wiener Stadthalle in KALIKIMAKA.
2020 gab Sandra ihr Regiedebüt mit DAS ORANGENMÄDCHEN und stand als Solistin beim MUSIKFESTIVAL STEYR auf der Bühne. Sie ist aktuell u.a. in SÄNGER, SEX UND SCHOKOSTANGERL am Theater in der Innenstadt in Linz zu sehen.

Fotocredit: Juliane Bischoff

Jil Clesse
gebürtige Luxemburgerin, hat 2014 ihr Bachelorstudium für Musikalisches Unterhaltungstheater an der MUK Wien mit Auszeichnung abgeschlossen. Im Rahmen des Studiums wirkte sie als Eurydike in ORPHEUS IN DER UNTERWELT und als Alberta in SWINGING ST.PAULI mit. 2012 war Jil im Schubert Theater Wien als Cathy in DIE LETZTEN FÜNF JAHRE zu sehen. Es folgten Engagements in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST auf der Felsenbühne Staatz und in LES MISERABLES am Landestheater Linz. 2015-16 war sie als Swing und Cover der Aloysia Weber in MOZART! und 2016-17 als Cover der Josepha Hofer in SCHIKANEDER zu sehen. 2018 lockte sie die Uraufführung MATTERHORN ans Theater St. Gallen. Nach ihren Engagements am Festspielhaus Salzburg in MASS, am Stadttheater Baden als Julie LaVerne in SHOWBOAT und an der Wiener Volksoper in CAROUSEL, kreierte Jil die Titelrolle der SCHATTENKAISERIN am Tiroler Landestheater. 2020 veröffentlichte Jil ihr erstes eigenes Album ‚halbe.unendlichkeit‘. Ab Herbst 2021 ist Jil als Timna in I FEEL LOVE zu sehen.

Fotocredit: Bettina Greslehner

Ulrike Figgener
Geboren im Ruhrgebiet (Marl), schloss Ulrike 2013 ihr Musicalstudium in Wien ab. Während der Ausbildung war sie als Iris in WENN ROSENBLÄTTER FALLEN, als Anna in der ÖEA von LEBEN OHNE CHRIS, im Ensemble von AIDA und als Madame Aubert in TITANIC auf der Felsenbühne Staatz zu sehen. Nach der Ausbildung folgten Engagements als Cover Belle in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, als Jennifer Gabriel in DIE HEXEN VON EASTWICK am Theater Bielefeld, als Woman 1 in SONGS FOR A NEW WORLD (Wien), SUNSET BOULEVARD (Fürth/EU Tournee) und THE ROCKY HORROR SHOW (Magdeburg). In den Spielzeiten 2015- 2017 war sie u.a. als Betty Schäfer in SUNSET BOULEVARD, als Roxane in CYRANO und als Trix in HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN am Theater Bielefeld zu sehen. Im Frühjahr 2017 kreirte sie die Rolle der Sofie in SOFIES WELT beim Musicalfrühling Gmunden, sowie die Rolle der Prinzessin Jasmin in ALADDIN am Theater Baden. Dort war sie 2018 auch als Anne Dindon in EIN KÄFIG VOLLER NARREN und als Laluna in DER ZAUBERLEHRLING zu sehen. Anfang 2019 kehrte sie für LAZARUS an das Theater Bielefeld zurück und war im Sommer wieder als Solistin mit Axel Törbers MUSICALNIGHT unterwegs. Die Saison 2019/2020 verbrachte Ulrike als Gesangssolistin im Showensemble auf der MS ARTANIA, segelte einmal um die Welt und kehrte im Herbst 2020 an die Bühne Baden zurück, wo sie die Rolle der Maid Marian in ROBIN HOOD verkörperte.

Anja Haeseli
Die gebürtige Schweizerin absolvierte ihr Studium zur Musicaldarstellerin an der Theaterakademie August Everding in München.
Bisherige Engagements führten Sie u.a. ans Ronacher Theater, wo sie zur Premierenbesetzung von SISTER ACT gehörte und unter anderem als „Schwester Mary Robert“ zu sehen war, ebenfalls im Ronacher kreierte sie die Rolle der Blondine „Margot“ in der deutschsprachigen Erstaufführung von NATÜRLICH BLOND. Bei den Bad Hersfelder Festspielen spielte Anja Haeseli im Musical CARMEN und als „Madeleine Astor“ in TITANIC. Bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Off-Broadway Musicals TOMORROW MORNING war sie als „Kat“ in Kottingbrunn zu sehen. Als „Cécile de Volanges“ in der Uraufführung von GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN spielte sie am Cuvilliés Theater München & am Staatstheater am Gärtnerplatz und in der weiblichen Hauptrolle der „Ky“ in der Uraufführung von IO SENZA TE im Theater 11 in Zürich.
Weiters tourte sie mit dem Liederabend GERSHWIN IN LOVE durch Österreich und die Schweiz.
Abseits der Bühne ist Anja Haeseli auch seit mehreren Jahren als Vocalcoach tätig.

Ludovico Lucchesi Palli- Produktionsleitung
Der gebürtige Wiener wuchs in Wien zweisprachig (Deutsch und Italienisch) auf und besuchte eine internationale Schule. Er studierte in London, wo er seine Leidenschaft für das Theater und Musiktheater entdeckte. Nach einigen Hospitanzen, Praktika und Produktionsassistenzen sowohl an großen Häusern als auch in der freien Szene, produzierte er 2016 die österreichische Erstaufführung von John Bucchinos It’s Only Life. Seit 2012 schreibt er auch regelmäßig Kritiken, u.a. für die Blickpunkt Musical und Plays International & Europe.
Von 2015-2018 war er auch bei Sono Artists, einer Agentur für Opernsänger tätig. Sein Interesse liegt beim amerikanischen Musical des 21. Jahrhunderts. Alphabet City Cycle ist nun seine erste Online-Produktion.

Ronald G. Sedlaczek - DerKultur.blog

Ronald G. Sedlaczek- Musikalische Leitung
Der in Wien geborene Musiker studierte am Gustav Mahler Konservatorium. An seine klassische
Klavierausbildung schließen zwei Diplome mit Auszeichnung in den Fächern „Jazzklavier“ und „Jazz-Arrangement und Komposition“.
Ab 2011 war Ronald als Orchesterpianist im Stadttheater der Bühne Baden zu hören, zuletzt in den Produktionen „Xanadu“, „Hairspray“ und „Jekyll & Hyde“. 2012-2015 tätig als Korrepetitor für „Wir sind Bühne“ des Musikschulmanagements NÖ.2016 folgte der Auftrag als Korrepetitor bei den Vereinigten Bühnen Wien bei der Wiederaufnahme von „Evita“ unter der Studienleitung von Carsten Paap. Danach bei „Der Tanz der Vampire“, „Bodyguard“ und„Der Dritte Mann“ im Ronacher Wien, 2019 bei der konzertanten Fassung von „Elisabeth“.2018 spielte Ronald mit dem ORF „Radio-Symphonieorchester Wien“ im großen Saal des Wiener Konzerthauses Bernsteins „Mass“.
Seit ist er 2018 Pianist und musikalischer Leiter in der Show „The Last 5 Years“ mit Ann Mandrella und Drew Sarich, später im Trio mit dem Programm „Storybook“. In Kürze folgt eine weitere Produktion mit den beiden Solisten.

Aktuelles zu finden unter www.sedlaczek.net

Georgia Stitt- Komposition
Georgia Stitt ist Komponistin/Liedtexterin, Pianistin und Musikproduzentin. Zu ihren Musicals gehören u.a. Snow Child, Samantha Spade-Ace Detective, gemeinsam mit Lisa Diana Shapiro, im Auftrag des TADA Youth Theater und Gewinner in der Kategorie „Outstanding New Musical“ National Youth Theatre 2014, Big Red Sun mit John Jiler (Gewinner des NAMT Festtival 2010 und Harold Arlen Award 2005). Aktuell arbeitet an sie an dem Stück The Big Room gemeinsam mit Hunter Foster.
2007 erschien mit This Ordinary Thursday- the songs of Georgia Stitt ihr erstes Album, auf dem Broadway Stars wie Kelli O’Hara, Matthew Morrison oder Andréa Burns zu hören sind. 2009 folgte mit Alphabet City Cycle ihre erste Zusammenarbeit mit der Liedtexterin Marcy Heisler, ein Liederzyklus mit 5 Liedern, das mit Broadway Star Kate Baldwin auf PS Classics erschien. 2011 erschien mit My Lifelong Love, erneut ein Album mit verschiedenen Broadwaygrößen wie Anika Noni Rose, Laura Osnes, Christopher Jackson und erneut Kate Baldwin. Für Letztere schrieb sie 2020 auch den Titel Something That You do, das auf einer wahren Geschichte basiert. Im selben Jahr veröffentlichte sie inmitten der Pandemie ihr lang ersehntes neues Album mit dem Titel A Quiet Revolution, auf dem u.a. Laura Benanti, Sutton Foster, Jeremy Jordan, Andréa Burns und Emily Skinner vertreten sind.
Ihre Lieder wurden auch auf etlichen Soloalben veröffentlicht wie etwa auf All things in time von Stuart Matthew Price, So Close von Daniel Boys oder auf den Alben Coffee HouseWinter Tracks und The Secret of Happiness von Susan Egan. Bei Letzterem fungierte sie auch als Produzentin und Arrangeurin. Sie ist mit dem Komponisten Jason Robert Brown verheiratet, mit dem sie zwei Töchter hat und in New York lebt.

Marcy Heisler- Liedtexte
Marcy Heisler ist u.a. Autorin und Liedtexterin. Gemeinsam mit der Komponistin Zina Goldrich schrieb sie viele Lieder, wie etwa Taylor, the latte boy, Alto’s Lament oder Fifteen Pounds, die zu ihren beliebtesten Liedern gehören. 2012 gewann sie den Kleban Award für Oustanding Lyrics. Zuletzt steuerte sie die Liedtexte zum musikalischen Podcast Little Did I Know bei und arbeitet aktuell am Stück Hollywood Romance mit Emmy Gewinnern Jen Crittenden und Gabrielle Allan sowie an einer Revue mit den Liedern, die mit Zina Goldrich entstanden, für Orchester.
Sie gibt immer wieder Konzerte mit anderen Künstlern, u.a. am Carnegie Hall, Feinstein’s 54 Below in New York oder Catalina Jazz in Hollywood.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.