Website-Icon DerKultur.Blog – Kulturboulevard

Die Päpstin – Das Musical – ein ausdrucksstarkes und opulentes Historiendrama

Die Päpstin - Deutsches Theater München - DerKultur.blog

„Das ewige Rom“ zu Gast in München – Premiere am 06.04.2022
Wann erlebt man schon so eine Top-Cast gemeinsam auf einer Bühne. Misha Kovar als Johanna, Patrick Stanke als Gerold, Kevin Tarte als Aeskulapius und viele weitere.


Da muss der Abend ja gut werden, JA es war ein Vergnügen. Eine wirklich gut umgesetzte Geschichte einer bemerkenswerten Frau, die sich durch die katholische Männerwelt kämpfen musste. Das Stück lebt vor allem
von den vielen Balladen z.B. „Wehrlos“ oder „Das bin ich“.

Die ganze Cast – es waren schon lange nicht mehr so viele Akteure gemeinsam auf der Bühne – war gut eingespielt und hatte Freude wieder mal vor einem vollen Haus in München zu spielen. Auch das Bühnenbild fügte sich perfekt und die Geschichte ein. Mit 3 Stunden 5 Minuten (inkl. 20 Minuten Pause) ist das Stück schon etwas langatmig, man hätte hier sicher etwas zuschauerfreundlich kürzen können, ohne dass die Geschichte darunter gelitten hätte.

Die Legende der Johanna von Ingelheim faszinierte das Publikum, welches sich mit frenetischem Applaus und Standing Ovation bedankte.


EIN KAMPF UM GLAUBE UND LIEBE

Johanna wird 814 als Tochter eines Dorfpfarrers geboren. Das Mädchen ist außergewöhnlich klug und lernt heimlich gegen den Willen des Vaters lesen und schreiben. Durch eine Verkettung von Zufällen kann Johanna die Klosterschule zu Dorstadt besuchen, wird dort als junge Frau aber von allen Seiten angefeindet. Als Einzige überlebt sie einen grausamen Normannenüberfall und trifft eine einsame Entscheidung: Sie legt ihre Frauenkleider ab, schneidet sich das Haar und gibt sich fortan als der Mönch Johannes Anglicus im Kloster Fulda aus. Nach jahrzehntelangem Versteckspiel führt ihr Weg nach Rom, wo am Hof des Papstes mächtige Gegner ihre Intrigen spinnen.

Doch Johanna geht ihren Weg unbeirrt weiter und steigt zum päpstlichen Leibarzt auf. Als ihr jedoch unerwartet der einzige Mann, den sie jemals geliebt hat, in Rom begegnet, muss sie sich entscheiden zwischen Liebesglück und Unabhängigkeit. Der Papst stirbt und das römische Volk wählt Johanna zu seinem Nachfolger. Mehr denn je muss sie nun ihr Geheimnis wahren. Denn wenn irgendjemand erfährt, wer sie wirklich ist …

Fotos: © Michael Böhmländer

VOM BESTSELLER ZUM MUSICAL

Der Roman Die Päpstin erschien kurz nach seiner Veröffentlichung in den USA 1996 auch in einer deutschen Übersetzung. Bis heute wurde das Buch allein in Deutschland über fünf Millionen Mal verkauft. In der ZDF-Sendung „Unsere Besten“ landete es 2004 in der Kategorie „Die Lieblingsbücher der Deutschen“ auf Platz 10. 2009 verfilmte der Regisseur Sönke Wortmann den Stoff. Zwei Jahre später feierte das Musical seine Uraufführung in Fulda.

Das Erfolgs-Musical Die Päpstin nach dem gleichnamigen Roman-Bestseller von Donna W. Cross ist 2022 in der Neuinszenierung von Benjamin Sahler erstmals in München zu erleben. Mit den großartigen Songs aus der Feder von Dennis Martin, mitreißenden Choreografien und opulenter Ausstattung entfacht ein Kampf um Glaube und Liebe auf der Bühne. Erzählt wird die Geschichte von Johanna, die sich als Mann ausgibt und vom einfachen Mönch bis zum Papst aufsteigt.

Impressionen vom Premierenabend

06. – 10. April 2022 – Deutsches Theater München – Tickets hier: https://www.deutsches-theater.de

Die mobile Version verlassen