„Die spinnen, die Römer!“ (A Funny Thing Happened on the Way to the Forum)

Mit „Die spinnen, die Römer!“ (A Funny Thing Happened on the Way to the Forum) kommt eines der lustigsten Musicals überhaupt in der Regie des Linzer Musicalchefs Matthias Davids („Ghost“, „Ragtime“, „Les Misérables“, „Hairspray“) ins Musiktheater. Die Komödien des römischen Dichters Plautus waren Vorbild für den Musiktheater-Papst Stephen Sondheim („Sweeney Todd“) und seine Buchautoren Burt Shevelove und Larry Gelbart („Tootsie“). Mit dem Musicalensemble Linz, Gastdarsteller*innen und dem Bruckner Orchester Linz unter der Leitung von Juheon Han.

Kaffeehausgespräche – Nandi van Beurden

Wie bist du zum Musical gekommen?
Meine Mutter war, als ich noch ein Baby war, auf der Bühne und ich stand in den Kulissen. Ich habe diese Musik schon von Anfang an gehört und mich immer fürs Schauspielen und Singen interessiert. Ich habe ziemlich spät entschieden, dass ich das beruflich machen möchte (17 Jahre alt war ich da). Dann habe ich mich beim Konservatorium beworben und seit dem bin ich auf der Bühne.